Wandern ist unsere Leidenschaft

Wertvolle Tipps von geprüften Wanderführern

Es gibt wahrscheinlich nichts schöneres, als genussvoll durch unsere Alpen zu wandern. Ihre Lungen werden mit frischer, kühler Bergluft geflutet, Ihr Geist kann sich beruhigen und Ihr Körper ist aktiv in Bewegung.

So erholsam unsere Berge sind, so tückisch können Sie auch sein. Das Wetter im hochalpinen Raum schlägt oft sehr schnell um. Genau dann ist es entscheidend, gut vorbereitet zu sein und die richtige Ausrüstung zu haben.

Wir kennen uns aus, was Sicherheit, Ausrüstung, Technik und Tourenplanung anbelangt. Dieses Wissen haben wir uns einerseits über jahrzehntelange Erfahrung beim Wandern, andererseits über unsere Ausbildung als geprüfte Wanderführer angeeignet. Wir geben Ihnen gerne Tipps zu Wetter, Routen die auch für Familien machbar sind oder Rastplätzen für Kinder. Auf Wunsch begleiten wir Sie auf Ihren Wandertouren.

Mit den Bergbahnen mühelos aufsteigen

Sollten Sie mit dem Kinderwagen unterwegs sein oder sich konditionell nicht in der Lage sehen, den Aufstieg zu unseren Gipfeln zu Fuß zu bewältigen, stehen Ihnen die Bergbahnen in der Region selbstverständlich auch im Sommer zur Verfügung.

Nähere Infos zu Fahrplänen, Preisen und den Bahnen können Sie hier abrufen.
Sommerbetrieb Bergbahnen

VORSCHLÄGE FÜR WANDERROUTEN

Hier finden Sie Wanderrouten-Vorschläge für Ihren Uraub.
Zu den Wanderrouten in der Region

Impressionen vom Wandern im Biosphärenpark Großes Walsertal

Die richtige Ausrüstung zum Wandern

Die Ausrüstung hat bei Ihrer Wandertour einen hohen Stellenwert. Sie sorgt dafür, dass Sie Ihre Wanderung sicher und bequem genießen können. Wichtigster Ausrüstungsgegenstand beim Wandern sind gute Wanderschuhe, die sicheren Halt geben. 

Wanderschuhe

Ein gter Wanderschuh sollte sich sowohl für ausgedehnte Waldspaziergänge als auch anstrengendere Touren in den Bergen eignen. Der richtige Schuh zum Wandern bietet hohe Stand- und Rutschsicherheit sowie einen hohen Schaft, der Wanderer vor Verletzungen schützt.
Unbedingt ist auch darauf zu achten, dass Sie den Schuh vor der ersten Tour einlaufen. Das ermöglicht eine langsame Anpassung des Schuhs an Ihren individuellen Fuß und verhindert Blasen und Druckstellen. Da es in Bergen kälter als in tiefer gelegenen Gebieten ist, sollte man auch dickere Socken tragen - die Socken sollten natürlich dann auch beim Anprobieren und Einlaufen getragen werden.

Wandersocken 

sind ebenfalls eine gute Investition. Sie vermeiden Blasen und aufgescheuerte Haut, weil sie aus speziellen Materialien ohne Naht angefertigt werden.

Die Wanderhose

Softshellhosen sind in der Übergangszeit eine perfekte Lösung. Sehr dicht gewobene Stoffe sind wind- und wasserabweisend, sie halten auch bei kühlen Temperaturen angenehm warm.
Es gibt auch Wanderhosen aus bi-elastischen Stoffen (Kombination aus Polyamid und Elastan), welche sehr unversell eingesetzt werden können.

Regenschutz

In den Alpen schlägt das Wetter oft sehr schnell um. Es ist dazu unerlässlich, einen guten Regenschutz im Rucksack zu haben. Mit nassen Kleidern kühlt man sehr schnell aus, was das Unfallrisiko stark erhöht und im Extremfall zu völlig Entkräftung führen kann.

Rucksack

Ein Rucksack ist auch für die kleine Tour wirklich sinnvoll. In ihm können Sie Regenschutz, Verbandspäckchen, evt. eine warme Jacke oder - ganz wichtig - eine zünftige Jause mitnehmen und haben trotzdem beide Hände frei.

Verbandszeug

Wie schnell ist es passiert, dass man irgendwo ausrutscht und sich ein Verletzung zuzieht? Für diesen Fall sollte jeder Wanderer ein Verbandspaket dabei haben. Sie können damit sich selbst und anderen wertvolle Hilfe leisten.